Objektkunst

Aus WikiArt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Objektkunst.gif


Die Objektkunst ist eine aus der Assemblage besonders seit Ende der 50er Jahre des 20. Jahrhunderts weiterentwickelte Kunstform, die einen oder mehrere vorgefundene Gegenstände – teilweise auch bearbeitet oder verfremdet – zum Kunstwerk erklärt. Die Ursprünge dieser Ausdrucksform liegen in den Collagen des Kubismus und Dadaismus sowie in Marcel Duchamps Ready-mades. Ein Beispiel der Objektkunst ist der Stierschädel (1942) von Pablo Picasso.
Wikipedia, Die freie Enzyklopädie

Mit ihrer weiteren Entwicklung nahm sie in den 60er Jahren monumentale Formen an und entwickelte sich bis zum Ende des 20. Jahrhunderts zu begehbaren Environments und Architekturgebilde ... ebd.


Künstler:


Kurt Fleckenstein