MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main

Aus WikiArt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausstellungen Hessen - MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main

* Sturtevant - Drawing Double Reversal vom 1.11.2014 — 1.02.2015

* Dayanita Singh - Go Away Closer vom 27.09.2014 — 4.01.2015
  
* Subodh Gupta. Everything is Inside vom 12.9.2014 - 1.02.2015
  Die Einzelausstellung von Subodh Gupta ist die erste große Solopräsentation des indischen Künstlers in Europa.

* Boom She Boom - Werke aus der Sammlung vom 19.10.2014 — 14.06.2015   

* Subodh Gupta. Everything is Inside vom 12.9. - 18.1.2015
  Die Einzelausstellung von Subodh Gupta ist die erste große Solopräsentation des indischen Künstlers in Europa.
* Pashmina. Absolventen der Städelschule 2014 vom 9.7. - 10.8.2014
  Zum sechsten Mal präsentieren die Absolventen der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste - Städelschule ihre Arbeiten 
  im MMK Zollamt. Die jungen Künstlerinnen und Künstler zeigen Werke in unterschiedlichen Medien, wie Installation, 
  Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Film und Performance.

* Die Göttliche Komödie. Himmel, Hölle, Fegefeuer aus Sicht afrikanischer Gegenwartskünstler vom 21.03. – 27.07.2014   

* ars viva 2013/2014 - Wahrheit/Wirklichkeit vom 08.02. - 06.04.2014
  Das MMK Zollamt präsentiert die Preisträger des renommierten ars viva-Preises für Bildende Kunst. Der seit 1953 jährlich vom Kulturkreis der
  deutschen Wirtschaft im BDI e.V. vergebene Förderpreis ging für 2013/2014 an Björn Braun (*1979 in Berlin), John Skoog (*1985 in Malmö,
  Schweden) und Adrian Williams (*1979 in Portland, Oregon/USA).

* Hélio Oiticica "Das große Labyrinth" bis 02.02.2014
  Die bislang umfassendste Retrospektive des bedeutendsten brasilianischen Künstlers der Nachkriegszeit Hélio Oiticica (1937–1980) präsentiert
  Arbeiten aus allen Werkphasen. 

* Rineke Dijkstra "The Krazy House" vom 23.02. - 26.05.2013 

* Andrea Büttner vom 16.02. - 21.04.2013

* Carsten Nicolai "uni(psycho)acoustic" vom 26.01. - 05.05.2013

* Warhol: Headlines vom 11.02. - 13.05.2012
Mit "Warhol: Headlines" zeigt das MMK Museum für Moderne Kunst eine Ausstellung, die erstmals alle Arbeiten Andy Warhols
vereint, in denen er sich mit Massenmedien auseinandersetzt. MMK 


* Saâdane Afif: Anthologie de l’humour noir" vom 18.02. - 01.04.2012
Der französische Künstler Saâdane Afif (*1970), der 2009 den renommierten Marcel-Duchamp-Preis erhielt, zeigt im MMK
Zollamt seine erste museale Einzelausstellung in Deutschland. Der Ausstellungstitel entstammt André Bretons surrealistischem
Werk "Anthologie de l’humour noir" von 1940. MMK

* Show up! Zuhause vom 17.12.2011 - 25.03.2012
"Zuhause" ist eine thematische Ausstellung mit Werken aus der Sammlung des MMK Museum für Moderne Kunst und wurde von 16
Jugendlichen kuratiert. Sie wurde im Rahmen des Kooperationsprojekts SHOW UP! 2011 mit der Schulklasse der Ludwig-Börne-Schule
entwickelt. MMK 

* Douglas Gordon vom 19.11.2011 - 25.03.2012
Douglas Gordon zählt heute zu den wichtigsten und einflussreichsten Künstlern seiner Generation. Bekannt geworden durch Filme und 
große Video Installationen umfasst sein Werk auch Fotografien, Texte, Skulpturen und Klanginstallationen...Das MMK Museum für 
Moderne Kunst besitzt das Hauptwerk „Play Dead. Real Time” (2003) von Douglas Gordon sowie weitere Foto- und Videoarbeiten.
Sie sind der Ausgangspunkt für die erste große Überblicksausstellung in Europa seit seiner Ausstellung im Kunstmuseum Wolfsburg 
im Jahr 2007.... MMK 


* Tobias Zielony: Manitoba vom 12.11.2011 - 15.01.2012 im MMK Zollamt
Eröffnung mit Preisverleihung des Karl-Ströher-Preises in Anwesenheit des Künstlers am 11.11., 19 Uhr
Künstlergespräch mit Tobias Zielony 10.11., 20 Uhr in der DekaBank, Mainzer Landstraße 16, 60325 Frankfurt am Main

Im Rahmen einer Einzelausstellung im MMK Zollamt wird der Fotokünstler Tobias Zielony seinen neuen Zyklus „Manitoba“ erstmals 
vollständig zeigen. In Winnipeg, der Provinzhauptstadt des kanadischen Bundesstaates Manitoba, ist eine Reihe von Arbeiten
entstanden, die das Leben von jugendlichen Gangmitgliedern indigener Herkunft und ihren urbanen Lebensraum festhalten...MMK

* MMK 1991 - 2011: 20 JAHRE GEGENWART vom 19.06. - 30.10.2011
"Das MMK Museum für Moderne Kunst präsentiert seine Sammlung in einer nie dagewesenen Überblicksausstellung 
im MMK Museum für Moderne Kunst mit angeschlossenem MMK Zollamt sowie auf 4.000 qm in einem demnächst 
abzureißenden Bestandsgebäude des MainTor-Areals am Frankfurter Mainufer." MMK

* Absolventenausstellung der Städelschule vom 28.09. - 23.10.2011 im MMK Zollamt
Eröffnung: Dienstag, 27. September 2011, 19.30 Uhr
Zum dritten Mal präsentieren die Absolventen der Städelschule ihre Abschlussarbeiten im MMK Zollamt. Zu sehen
sind Arbeiten in den unterschiedlichsten Medien wie Malerei, Skulptur, Installation, Film oder Performance.
Die Ausstellung zeigt die jüngsten Produktionen von 30 Künstlerinnen und Künstler aus den Klassen von Judith Hopf,
Christa Näher, Willem de Rooij, Douglas Gordon, Michael Krebber, Simon Starling und Tobias Rehberger. 

Öffnungszeiten MMK und MMK Zollamt: Di - So 10 - 18 Uhr und Mi 10 - 20 Uhr. Das MMK ist barrierefrei.
MainTor - Areal: Di - So 12 -18 Uhr und Mi 12 - 20 Uhr (Schulklassen mit Führung ab 11 Uhr)  



Das MMK

"Das MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main gehört zu den weltweit bedeutendsten Museen für Gegenwartskunst und hat in seiner vergleichsweise jungen Historie einen festen Platz in der internationalen Museumslandschaft eingenommen ... Heute umfasst die Sammlung des MMK über 4.500 Werke internationaler Kunst von den 1960er Jahren bis in die aktuelle Gegenwart hinein. Ihre Qualität, die Vielfalt und ihr unvergleichliches Profil heben die Sammlung des MMK deutlich von anderen Museumssammlungen ab." MMK


20 JAHRE GEGENWART - Große Jubiläumsausstellung im MMK und MainTor

MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main wurde im Rahmen seines 20-jährigen Jubiläums reich beschenkt. Von der
Frankfurter Ernst Max von Grunelius-Stiftung erhielt das Museum die 42-teilige Arbeit „Installation Frankfurt 2011“ von
Wolfgang Tillmans. Zu den weiteren Jubiläumsschenkungen gehörten ein Werk, das Walter De Maria dem MMK überließ, das
Peter Roehr Archiv, sowie Arbeiten von Charlotte Posenenske, Bernhard Johannes Blume, Lewis Stein, Walter Van Beirendonck,
Erwin Driessens/Maria Verstappen
und Mathieu Mercier.MMK

20 Jahre nach seiner Eröffnung im Juni 1991 zählt das MMK Museum für Moderne Kunst zu den weltweit bedeutenden Museen für Gegenwartskunst. In seiner jungen Geschichte hat das Haus eine einzigartige Sammlung aufgebaut, die heute über 4500 Kunstwerke von den 1960er Jahren bis in die aktuelle Gegenwart umfasst. Mit der Ausstellung „MMK 1991 - 2011. 20 Jahre Gegenwart“ (19.6. – 30.10.2011) feiert das Museum sein Jubiläum gleich an mehreren Standorten: im MMK, dem angegliederten MMK Zollamt sowie auf dem MainTor-Areal – einem ehemaligen Bürogebäude am Frankfurter Mainufer.

DG Play Dead MMK.jpg
Douglas Gordon, Play Dead; Real Time Dead, 2003

Die Vervielfachung der Ausstellungsfläche ermöglicht es dem MMK, erstmals in seiner Geschichte Werke von über 150 Künstlern in einer umfangreichen Präsentation mit rund 1000 Werken auszubreiten. „Die größte Ausstellung in der Geschichte des MMK zeigt auf eindrucksvolle Weise, welche Schätze das Museum in den vergangenen zwei Jahrzehnten hier in Frankfurt gesammelt hat. Soviel MMK war noch nie in einer Ausstellung zu sehen“, sagt Prof. Dr. Felix Semmelroth, Kulturdezernent der Stadt Frankfurt am Main.

Mario Merz At still MMK.jpg
Mario Merz, At still point of the walking world, 1991 Installationsansicht MMK, 2011 VG Bild-Kunst, Bonn 2011


Durch die Partnerschaft mit der Sparkassen-Finanzgruppe (DekaBank Deutsche Girozentrale, Helaba Landesbank Hessen-Thüringen, Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes) und dem Frankfurter Immobilieninvestor DIC, der auch Eigentümer des MainTor-Areals (ehemaliges Degussa-Gelände) ist, sowie der großzügigen Unterstützung durch das Kulturdezernat der Stadt Frankfurt, den Unternehmer Stefan Quandt und die Freunde des MMK, kann das MMK mit der Jubiläumsausstellung auf dem MainTor-Areal temporär an das Frankfurter Mainufer anschließen. Damit gewinnt das Museum bis 9. Oktober ein weiteres Standbein für die Präsentation seiner Sammlung in Frankfurt hinzu. „Mit dieser Ausstellung wollten wir in unserem Jubiläumsjahr das Unmögliche möglich machen und unseren Besuchern die Sammlung des MMK in einer nie dagewesenen Überblicksausstellung präsentieren. Nur dank unserer großzügigen Förderer konnten wir dieses ambitionierte Großprojekt realisieren“, sagt Dr. Susanne Gaensheimer, Direktorin des MMK.

Judd Morris Mangold MMK.jpg
Donald Judd, Ohne Titel, 1967 (li) Sarah Morris, Parrot (Origami), 2009 (re) Robert Mangold, Attic Series (II), 1991 Installationsansicht MMK, 2011 Foto: Axel Schneider


Auf sieben Etagen rund 4000 Quadratmetern zeigt die Ausstellung auf dem MainTor-Areal in einem provisorischen Schaulager einen Querschnitt durch die Kunst der Gegenwart. Dieser schließt Hauptwerke von Hanne Darboven, Thomas Demand, Charlotte Posenenske, Nam June Paik, Andreas Slominski genauso ein, wie junge Positionen der Gegenwartskunst mit Cyprien Gaillard, Tue Greenfort, Simon Dybbroe Møller, Sarah Morris oder Tomas Saraceno. Bislang noch nie im MMK präsentierte Arbeiten von Holger Bunk, Michel Majerus und Wilhelm Sasnal erweitern die Auswahl.

Stephan Balkenhol 57Pinguin.jpg
Stephan Balkenhol, 57 Pinguine, 1991 Installationsansicht MMK, MainTor 2011 VG Bild-Kunst, Bonn 2011 Foto: Axel Schneider

In einigen Ausstellungsräumen ist die Raumstruktur der ehemaligen Büros noch gut zu erkennen. Dagegen sind in anderen Gebäudeteilen Innenwände gewichen, um großräumige Präsentationsflächen unter anderem für die 57 Pinguine von Stephan Balkenhol und die VasenInstallation Ghost Gu Coming Down the Mountain von Ai Weiwei/Serge Spitzer zu schaffen.

AiWeiwei Serge Spitz MMK.jpg
Ai Weiwei / Serge Spitzer, Ghost Gu Coming Down the Mountain, 2005/06 Raumansicht MMK, MainTor, 2011 Foto: Axel Schneider


Für Gemälde oder empfindliche Papierarbeiten wie die von Thomas Bayrle oder Christian Boltanski, wurden die Büros hingegen in museale Kabinette umgebaut. Eine spannende Symbiose mit der Architektur des MainTor-Areals geht auch die Arbeit von Marcel Odenbach ein, der eine raumgreifende Video-Installation im ehemaligen Betriebssportraum zeigt oder Tobias Rehbergers Installation Mailand, Moskau, Dubai, Singapur, Tokio, für die ehemalige Büros zu einem Café umgebaut wurden. Von dem temporären Museumscafé 96 COMMISARY aus erstreckt sich die 600 Quadratmeter große Dachterrasse, die zum Entspannen mit Blick auf den Main einlädt. Für Cafébetrieb in Rehbergers Installation sorgen Ata Macias, Chef des Lokals Club Michel, der Bar Plank und des House-Clubs Robert Johnson, zusammen mit Simon Horn, Koch und Betreiber des Restaurants Blumen und des Privatclubs Seven Swans. Vom 19. Juni bis 9. Oktober – für genau 96 Tage – bieten sie dort Kaffee, selbstgebackene Kuchen und Snacks an. Neben dem leiblichen Wohl ist mit den hier stattfindenden MMK After-Work-Partys, einem Kunstfilmkino und anderen Veranstaltungen auch für reichlich Unterhaltung gesorgt.

TRehberger Cafe MMK.jpg
Tobias Rehberger, Mailand, Moskau, Dubai, Singapur, Tokio Caféteria auf dem MainTor-Areal, 96 Commissary Foto: Axel Schneider

Auch die Kunstvermittlung des MMK ist mit dem Studio 2 im MainTor-Areal vertreten. Eine Leseecke und eine von der Ateliergemeinschaft Labor gestaltete Mitmach-Wandzeitung lädt die Besucher zu einem Zwischenstopp in den Vermittlungsraum ein. In den Sommerferien finden auch die Ferienworkshops für Kinder und Jugendliche im Studio 2 statt.

Pop-Art-Raum MMK.jpg
Pop Art-Raum Raumansicht MMK, 2011 Foto: Axel Schneider


In dem von Hans Hollein erbauten MMK Museum für Moderne Kunst an der Domstraße sind Ikonen der Sammlung wie Roy Lichtensteins Yellow and Green Brushstrokes, Andy Warhols Green Disaster, Bruce Naumans Perfect Balance und Gerhard Richters Fußgänger zu sehen. Lange nicht mehr gezeigte Arbeiten von Lothar Baumgarten, Joseph Beuys, Douglas Gordon, Marlene Dumas, Katharina Fritsch, Mario Merz oder Sturtevant, verdeutlichen die Vielfalt der MMK-Sammlung. Die dritte Ebene ist dabei zu großen Teilen der amerikanischen Pop Art gewidmet, die sich dort im Dialog mit der Kunst des Minimal Art und anderen künstlerischen Positionen der 1960er und 1970er Jahre präsentiert. In einem separaten Raum auf der ersten Ebene wird erstmals das Archiv des Frankfurter Künstlers Peter Roehr vorgestellt, das dem MMK in diesem Jahr von dem Sammler und früheren Galeristen Paul Maenz geschenkt wurde. In der zentralen Halle hat Michael Beutler seine Arbeit Outdoor Yellow, die seit kurzem als Dauerleihgabe der Commerzbank die Sammlung bereichert, erstmals für das MMK eingerichtet.

Richter Gerhard Fussgae MMK.jpg
Richter Gerhard, Fussgänger, 1963 (c) Gerhard Richter, 2011 Foto: Axel Schneider

Die einzigartige postmoderne Architektur des MMK hat bis heute nichts von ihrer Faszination verloren und viele der gezeigten Werke haben Künstler wie Peter Fischli/David Weiss, Gregor Schneider, James Turrell oder Bill Viola in den vergangenen zwei Jahrzehnten speziell für bestimmte Räume des Museums entwickelt. Die neuesten Arbeiten in dieser Tradition sind eine fotografische Werkgruppe von Wolfgang Tillmans und eine Rauminstallation von Isa Genzken, die zum 20-jährigen Jubiläum erworben werden.

Peter Welz MMK.jpg
Copyright: MMK - Peter Welz in Zusammenarbeit mit William Forsythe, Raumansicht MMK Zollamt, 2011

Im MMK Zollamt, direkt gegenüber dem Haupthaus, ist erstmals die raumgreifende Video-Installation Whenever on on on nohow on / airdrawing von Peter Welz auf fünf großen Leinwänden zu sehen. Sie ist in Zusammenarbeit mit dem renommierten Choreographen William Forsythe entstanden.
Pressemeldung:MMK


Kontakt

Domstraße 10
60311 Frankfurt am Main

Telefon +49 69  21230447
Fax +49 69 212 37882
E-Mail: mmk(at)stadt-frankfurt.de

MMK Museum für Moderne Kunst